Posted on Icecreamists Revisited – Extended Version

Einst schrieb Voltaire “Ice-Cream is exquisite. What a pity it isn’t illegal.” – Eiscreme ist köstlich, nur bedauerlich, dass sie nicht illegal ist. Jetzt versucht Matt O`Conner, ein innovativer Engländer, der Eiscreme wenigstens ein etwas verruchtes Image einzuhauchen. Icecreamists aka „The Ice Cream Revolution“ ist nämlich keine schnöde Eisdiele, sondern eine sexy Icecream Boutique.

Das Logo ist ein pinkfarbener Union Jack, über dem ein geflügelter Totenschädel mit verspiegelter Aviator Brille schwebt.

Bildschirmfoto 2013-08-24 um 09.26.53

Die sexy Eisverkäuferinnen – Agents of Cool genannt – tragen schwarze Fetischanzüge und amerikanische Polizeimützen aus Latex. Sie füllen die köstlich kühlen Kreationen auf Wunsch in rabenschwarze Waffeln. Müßig zu erwähnen, dass die Decken der Icecreamists Filiale natürlich stilecht mit einem Deckenspiegel ausgestattet wurden.

Auf Wunsch serviert der Meister auch gerne zwei Kugeln.

Bildschirmfoto 2013-08-24 um 10.54.32

Die aufregenden Eiskreationen werden täglich frisch In-House produziert und tragen ähnlich wie bei Ben & Jerry solch fabulöse Namen wie: Under The Cherry Spoon, Carameltdown, Coldsweat, Nuts about, Expresso Yourself oder Sex, Drugs & Choc N Roll.

Bildschirmfoto 2013-08-24 um 09.35.14

Icecreamists war auch die Geburtstätte der legendären Geschmacksrichtung Baby Gaga, ein köstlich kühler Snack aus echter, menschlicher Muttermilch!

Das Evil-Mastermind O`Conner ist laut eigener Aussage ein natural born Chiller und überrascht gerne und regelmäßig mit limitierten, neuen Eiskreationen, wie zum Beispiel dem legendären Sex Pistol Eis – einer gewagte Komposition aus Viagra und Absinth. Diese spritzige Mischung hätte sicherlich auch dem guten alten Johnny Rotten gefallen. Daß der Betreiber Spaß versteht, erkennt man auch gut an den kreativen Werbeslogans: Lick your Addiction, Dress to chill, God save the Cream, Sub-Zero Medication, Liberating the World one lick at the Time oder The Scream of Ice Cream.

Der neue Coup von Matt O`Conner ist ein Wassereis in Pistolenform. Die kühle Kreation passiert sicherlich problemlos jeden Metalldetektor. Upps, Metalldetektor ist sicherlich ein Keyword der NSA Programme. An dieser Stelle deshalb ein ganz herzliches „Hello“ nach Langley.

IMG_0884

Auch das neue Werbeplakat weiß wieder zu gefallen. Die kühle Kreation wird übrigens angeblich aus Weihwasser aus Lourdes gefertigt. Eine wirklich spirituelle Erfrischung. Laut Aussage der Agents of Cool besteht der Spirit in diesem Fall  vornehmlich aus Absinth.

IMG_0893

Das progressive  Eisdielen-Konzept scheint jedenfalls gut anzukommen. Täglich bilden sich lange Schlangen vor den Icecreamists Filialen. Es ist sicherlich zu erwarten, dass das erfolgreiche Icecreamists Konzept demnächst in die Multiplikation geht. Auch bietet das neuartige sexy Eiskonzept und das massenkompatible Logo natürlich ein großes Potenzial an zusätzlichen Einnahmequellen.

Zum Schluss noch eine kleine England Ice-Cream Trivia: Margaret Thatcher, die ehemalige englische Premierministerin, war ursprünglich eine ausgebildete Chemikerin und maßgeblich an der Erfindung des Softeises beteiligt. In diesem Sinne: God save the Cream…

Bildschirmfoto 2013-08-24 um 09.49.01